Volltextsuche:

Immer aktuell Informiert
Die aktuellen News finden Sie in unserem Newsbereich.

Weiter zu den News

Feuchter Gemeindewerke GmbH

Unterer Zeidlerweg 1
90537 Feucht
Fon: 09128/9914-0
Fax: 09128/9914-29

fgw@feucht-gw.de

 
 

Gasnetz

Informationen zum Wechsel der Gasdruckregler/Gaszähler

auf Grund eichrechtlicher Vorschriften ist die Gemeindewerke Schwarzenbruck GmbH verpflichtet, die Gasdruckregler und Gaszähler im Versorgungsgebiet nach Ablauf der Eichgültigkeit auszuwechseln.

Der Austausch der Geräte ist für Sie kostenfrei. Mit der Ausführung des Gasdruckregler-/Gaszählerwechsels sind die MDN Main-Donau Netzgesellschaft aus Nürnberg und deren Dienstleister die Ludwig Freitag Elektro GmbH aus Parsberg beauftragt.

Sie werden vorab schriftlich über den anstehenden Gerätetausch informiert.

Wechsel des Gasnetzbetreibers zum 01.01.2014

Die Gemeindewerke Schwarzenbruck GmbH (GWS) übernimmt mit Wirkung vom 01.01.2014 das Gasverteilungsnetz in Schwarzenbruck vom bisherigen Netzbetreiber MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbH (Netzbetreibernummer: 700414 / DVGW-Codenummer: 9870041400001), Nürnberg.

Für die Gemeindewerke Schwarzenbruck GmbH (Versorgungsart Gas) lautet die Netzbetreibernummer: 701181, die DVGW-Codenummer: 9870118100005.

Die Marktteilnehmer wurden über den Netzübergang entsprechend informiert.

Für Rückfragen stehen wir gerne unter 09128/99 14-0 zur Verfügung.

Info Allgemein Gas

Die Zähler zeigen den Verbrauch in Kubikmetern an. Der in Kubikmetern gemessene Erdgasverbrauch wird zum Zwecke der Abrechnung in kWh (Kilowattstunden) mit dem jeweils in der Rechnung angegebenen Umrechnungsfaktor multipliziert. Der Umrechnungsfaktor wird nach den technischen Regeln des Arbeitsblattes G 685 des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. aus den physikalischen Zustandsgrößen (Messdruck, Gastemperatur und dem der Höhenlage des Versorgungsgebietes entsprechenden Mittelwert des Luftdruckes) gebildet.

Beim Vergleich einer Kilowattstunde (kWh) Erdgas mit einer Kilowattstunde Strom benötigt man für die gleiche nutzbare Wärmemenge bei Einsatz von Erdgas etwa das 1,35-fache an kWh.

Konzessionsabgabe

Die Energiepreise enthalten eine Konzessionsabgabe, die an die Städte und Gemeinden abgeführt wird. Die Konzessionsabgaben-Höchstsätze richten sich nach der Konzessionsabgabenverordnung (KAV) vom 09.01.1992. Soweit mit der Kommune anders lautende Vereinbarungen getroffen wurden, genießen diese Vorrang.

Erdgassteuer

Die Energiepreise enthalten die gesetzlich festgelegte Erdgassteuer in Höhe von netto 0,55 ct/kWh Hs (Stand 01.01.2003). Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft unterliegen nach § 25 MinöStG einem ermäßigtem Steuersatz, soweit die Voraussetzungen nach § 25 MinöStG erfüllt sind.

Umsatzsteuer

Bei den Preisen einschließlich Konzessionsabgabe, Ergassteuer und Netznutzung handelt es sich um Nettopreise im Sinne des Umsatzsteuergesetzes (Mehrwertsteuer). Alle mit Umsatzsteuer genannten Preise und Abgaben sind auf zwei Stellen hinter dem Komma gerundet. Die Rechnungsstellung erfolgt wie bisher zu Nettopreisen. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer in der jeweils gesetzlich geltenden Höhe.

 

 

 
Zur Startseite