Volltextsuche:

Immer aktuell Informiert
Die aktuellen News finden Sie in unserem Newsbereich.

Weiter zu den News

Feuchter Gemeindewerke GmbH

Unterer Zeidlerweg 1
90537 Feucht
Fon: 09128/9914-0
Fax: 09128/9914-29

fgw@feucht-gw.de

 
 

Aktuelles

Übergabe Gasmessgerät

Gemeindewerke unterstützen die Feuchter Feuerwehr mit neuen Gasmessgeräten
 
Der Schutz der Einsatzkräfte bei Feuerwehreinsätzen ist das oberste Gebot bei der Freiwilligen Feuerwehr in Feucht. Gasmessgeräte spüren entzündliche Gasgemische auf und warnen die Einsatzkräfte vor der Gefahr. Neue Gasmessgeräte konnte nun von den Feuchter Gemeindewerken an die Freiwillige Feuerwehr Feucht übergeben werden.
 
Der Geschäftsführer der Feuchter Gemeindewerke, Raimund Vollbrecht (Bildmitte), lies sich die modernen Gasmessgeräte vom Feuerwehr-Kommandanten, Armin Zwilling (Bild rechts), und dessen Stellvertreter, Till Bohnekamp (Bild links), vorführen. Gerade mal halb so groß wie ein Handy gehört das Messgerät zu einer neuen Generation von Gasmessgeräten, die speziell für den Einsatz im Personenschutz entwickelt wurde.
 
Das Gasmessgerät misst zuverlässig die brennbaren Gase und Dämpfe sowie den Sauerstoffgehalt in der Umgebungsluft. Bei einem kritischen Wert wird der Träger des Messgerätes sofort vor der Gefahr gewarnt. Dank des leichten und kleinen Designs kann das Gerät vom jeweiligen Einsatzleiter ohne großen Aufwand mitgeführt werden und damit Leben retten.
„Gerade in einem Ortsgebiet mit Erdgasversorgung ist das Gasmessgerät eine äußerst wertvolle Ergänzung für den Personenschutz der Feuerwehr.“ bestätigt Armin Zwilling. „Erst in der jüngeren Vergangenheit wurden Kameraden bei zwei Einsätzen durch die Messgeräte vor Schäden bewahrt“, ergänzt Till Bohnekamp. 
 
Da das bisherige Gasmessgerät in die Jahre gekommen ist, liegt es nahe, dass die Gemeindewerke diese Messgeräte für die Freiwillige Feuerwehr spenden.

 

 

 
Zur Startseite