Volltextsuche:

Immer aktuell Informiert
Die aktuellen News finden Sie in unserem Newsbereich.

Weiter zu den News

Feuchter Gemeindewerke GmbH

Unterer Zeidlerweg 1
90537 Feucht
Fon: 09128/9914-0
Fax: 09128/9914-29

fgw@feucht-gw.de

 
 

Aktuelles

Feuchtasia blickt auf eine gute Freibadsaison 2019 zurück

Am 06. Oktober beendet das Feuchter Freibad die Badesaison 2019. Grund genug auf die diesjährige Saison zurück zu blicken und sich auf das Jahr 2020 zu freuen.
 
Vor Beendigung der Badesaison am 06. Oktober wird ab dem 10. September der reduzierte Badebetrieb aufgenommen. In diesem Zeitraum wird das Freibad von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet sein. Der Schwimmbetrieb wird aufgrund der früher eintretenden Dunkelheit bis 18.00 Uhr möglich sein. Beheizt wird dann nur noch das Schwimmerbecken - bei guter Witterung auch das Attraktionsbecken. Die Wärmehalle steht uneingeschränkt zur Verfügung.
 
Der Saunagarten wird den Gästen vom 10. September bis einschließlich 06. Oktober in der Zeit von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr zur Verfügung stehen.
 
Der diesjährige Besucherrekord wurde am 30. Juni erreicht. An diesem extrem heißen Sonntag mit über 35 Grad Celsius, hatten rund 6.000 Besucher das Bedürfnis sich abzukühlen.
 
„Nach der sehr guten Badesaison 2018 können wir auf eine gute Badesaison 2019 zurück blicken. Das Wichtigste ist jedoch, dass es bislang keine schwerwiegenden Badeunfälle gegeben hat – und das steht letztendlich über allen Zahlen“, so Vollbrecht weiter.
 
Nach wie vor gilt das Feuchtasia auch über die Grenzen Feuchts hinaus als eines der schönsten Bäder der Region. Das Team um Freibadleiter Adrian Fota arbeitet stetig daran, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Das Feuchtasia bot in diesem Jahr aber nicht nur Urlaubsfeeling. Der Schiffsmodellbauclub Nürnberg zeigte zu Saisonbeginn wieder allen Fans von Modellbauten seine schönsten Schiffe. Darüber hinaus konnten die Gäste natürlich auch wieder das Angebot von Schwimmkursen genießen.
 
Endgültig wird das Feuchtasia dann am 06.10.2019 die Pforten schließen und es bleibt nur noch die Vorfreude auf das Jahr 2020.

 

 

 
Zur Startseite